Zurück zur Liste

Museum für litauische Bildungsgeschichte

Vytauto pr. 52, Kaunas +370 37 207 936 muziejininkai@lsim.lt www.lsim.lt Erwachsene - 2 EUR, Schüler, Senioren - 1 EUR I - IV 9:00 - 19:00 Uhr, V 9:00 - 17:00

Eines der ältesten Museen in der Ersten Republik Litauens, Es wurde 1922 durch die Kaunasser Stadtverwaltung gegründet. Sein Initiator und langjähriger Leiter war Vincas Ruzgas (1890-1972), ein bekannter Pädagoge, Autor mehrerer Lehrbücher, gesellschaftlich aktiver Mensch. Dank ihm wurde das Museum zwischen 1922-1940 nicht nur zum Qualifizierungsort der LehrerInnen und zur Weiterbildungseinrichtung der Jugendlichen, sondern auch zu einem der wichtigsten Kulturzentren der Stadt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde es geschlossen, die Ausstellungsstücke wurden der Kaunasser Bildungsabteilung übergeben. 1958 eröffnete es unter dem Namen des Pädagogischen Museums der Republik wieder. In der Dauerausstellung von 1980 wurde zum ersten Mal konsequent die Bildungsgeschichte Litauens präsentiert. In 82 Jahren seiner Tätigkeit wechselte das Museum seine Räumlichkeiten neun Mal. Außer Ruzgas hatte es als Leiter B. Šukvietis und J. Bielskis. 2010 wurde die Einrichtung in Museum für litauische Bildungsgeschichte umbenannt.

 

 

Mehr

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Close

Check the archives! Latest issue